Employer Branding und Recruiting

BEWERBEN SIE SICH JETZT – BEI IHREN MITARBEITERN!

Nie waren Fachkräfte so begehrt wie heute. Und noch nie so anspruchsvoll. Gute und motivierte Mitarbeiter wollen heute nicht irgendeinen Job machen. Sie fragen nach Sinn, Perspektive, sowie Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben. Der Paradigmenwechsel am Arbeitsmarkt hat viele überrascht. Unternehmen müssen sich plötzlich bei ihren zukünftigen Mitarbeitern bewerben. „Was könnt Ihr uns bieten?“ wollen die wissen. Gute Frage. Was macht Sie als Arbeitgeber aus? Warum sollen sich die Leute ausgerechnet bei Ihnen bewerben? Wir finden es heraus. Und entwickeln ein wirksames Recruiting-Konzept gegen versiegende Personalressourcen.

DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT GEHT ES GUT

Deutsche Qualitätsprodukte sind in der Welt gefragt. Der Dienstleistungssektor ist der wirtschaftlich bedeutendste in Deutschland. Er erwirtschaftet 69 Prozent des BIP (Bruttoinlandprodukts) und schafft fast drei Viertel aller Arbeitsplätze. Die Zahl der Arbeitslosen ist ingesamt auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

ABER: DER ARBEITSMARKT IST LEERGEFEGT

Vor Jahren betraf es noch hauptsächlich die MINT-Disziplinen, also die Berufe, die mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu tun haben. Dann vermeldete die Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege und die Humanmedizin einen flächendeckenden Fachkräftemangel. Inzwischen zieht er sich durch alle Wirtschaftszweige, vom Bau, über die Software- und IT-Branche bis zum Handwerk.

Neuer Rekord mit knapp 1,5 Millionen offener Stellen

STELLEN BLEIBEN FÜR MONATE UNBESETZT

Nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit dauert es durchschnittlich mehr als 100 Tage, bis eine Stelle besetzt werden kann. In manchen Bereichen fast doppelt so lange. Dabei wurde noch nicht einmal berücksichtigt, ob der neue Mitarbeiter auch wirklich passt.

  • Klempnerei, Sanitär und Heizung: 183 Tage
  • Altenpflege: 175 Tage
  • Energietechnik: 167 Tage
  • IT-Beratung und Softwareentwicklung: 159 Tage

GRÖSSTES RISIKO FÜR UNTERNEHMEN

Nach der CFO Survey-Studie von Deloitte im Herbst 2018 werden selbst steigende Kosten, geopolitische Risiken und konjunkturelle Risiken von den befragten Unternehmen nicht so kritisch bewertet, wie der Fachkräftemangel.

Der Fachkräftemangel

ENORME AUSWIRKUNGEN FÜR DIE UNTERNEHMEN

Die reelen Auswirkungen des Fachkräftemangels auf die Unternehmen sind enorm. Entsprechend groß ist der Handlungsbedarf. Der Fokus auf das Thema Employer Branding wird kontinuierlich stärker.

Auswirkung des Fachkräftemangels auf Unternehmen

CLEVERE UNTERNEHMEN BEWERBEN SICH BEI IHREN WUNSCH-KANDIDATEN

Die Zeiten, wo sich die Mitarbeiter um einen Arbeitgeber bemühen mussten, sind vorbei. Der „War for Talents“ hat begonnen. Die Verlierer sind jene Unternehmen, die ihren Mitarbeitern zu wenig zu bieten haben. Oder es nicht herausragend kommunizieren. Die Gewinner sind ganz klar die, die ihren Mehrwert für den Arbeitsmarkt authentisch reflektiert und analysiert haben:

  • Wie positionieren wir uns als starke Marke und attraktiver Arbeitgeber?
  • Wie definieren wir unsere potentiellen Bewerber und wo finde wir sie?
  • Was sind die Argumente, die ankommen?
  • Was haben wir bereits heute zu bieten?
  • Welche Anreize müssen wir in Zukunft noch anbieten?

Im Rahmen des Employer Branding-Prozesses finden wir Antworten auf diese Fragen und entwickeln eine langfristig angelegt Strategie für

  • Neupositionierung des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber
  • ein effektives und nachhaltiges Recruiting

Operativ nutzen wir integrierte Recruiting-Kampagnen (offline und online) als wirksames Werkzeug zur Personalbeschaffung. Dabei unterscheiden wir drei Zielkoordinaten, die wir mit unterschiedlicher Ansprache, Methode und intelligentem Medienmix anvisieren:

1. DIE AKTUELLEN MITARBEITER HALTEN

Die Mitarbeiter von heute sind sich ihres Wertes am Arbeitsmarkt bewusst und wollen ihn kontinuierlich erhöhen. Unterstützen Sie sie dabei – und versichern Sie sich ihrer Loyalität mit echten Anreizen und positiven Argumenten.

Wir finden und entwickeln Sie gemeinsam mit Ihnen. Was macht Sie als Arbeitgeber aus? Warum bewerben sich die Leute bei Ihnen? Wir liefern die Antworten.

2. SUCHENDE ARBEITNEHMER INFORMIEREN

Suchende haben eine breitere Auswahl an vielversprechenden Stellen. Ragen Sie heraus! Mit einer integrierten Recruiting-Kampagne präsentieren wir Ihr Unternehmen an allen wichtigen Touchpoints und verkünden Ihre Botschaft, die sich – selbstverständlich – positiv abhebt vom Wettbewerb oder aktuellen Arbeitgebern.

3. ALLE FACHKRÄFTE AUFMERKSAM MACHEN

Potentielle Mitarbeiter werden auf Ihr Unternehmen aufmerksam und identifizieren es als attraktiven Arbeitgeber. Im kontinuierlichen Aufbauprozess der Arbeitgebermarke rückt Ihr Unternehmen zunehmend in das Bewusstsein der potentiellen Mitarbeiter und entwickelt sich zum Magneten.

Die High Potentials des Arbeitgebermarkts: Die Generation Y („Why“)

In der Generation Y ist man als Digital Native mit dem Smartphone in der Hand groß geworden. Google, WhatsApp und Co. sind die Plattformen für die Information und Kommunikation der Millennials. Sie haben einige Krisen erlebt (9/11, Platzen der Dotcom-Blase ...), aber dadurch gelernt, mit Ungewissheiten umzugehen und sich viele Optionen offen zu halten.
Dieser Generation ist es wichtig, dass ihre Arbeit einen Sinn hat, ihnen Abwechslung bietet und Freude bereitet.
Arbeitgeber müssen im „War for Talents“ deutlich mehr bieten als nur einen gut bezahlten Job.

Identitätsmerkmale Generation Y

  • Geboren zwischen 1980 und 1995. Prägende Jahre: 1990 – 2010
  • Sehr hinterfragend. Wissen, was sie wollen – und was nicht
  • Streben nach Sinnhaftigkeit und Lebensinhalt
  • Denken global, sind mehrsprachig und international unterwegs

Generation Y
Erwartungen an Arbeitgeber

Generation Z: „Was könnt ihr mir sonst noch bieten?“

Die Digital Natives der „Gen Z“ kennen keine Welt ohne Internet und Social Media. Angebote werden natürlich online kritisch gecheckt – egal, ob es um Sneaker oder einen Job geht. Nur wer nachhaltig produziert und ethisch handelt, vermeidet den Shitstorm. Gehalt, Karriere oder Statussymbole interessieren sie weniger.
Die Generation Z fordert eine strikte „Work-Life-Separation“ und ist deutlich wählerischer und gleichzeitig weniger loyal gegenüber ihren Arbeitgebern als ihre Vorgängergenerationen. Unternehmen, die dem digitalen Wandel nicht aufgeschlossen gegenüberstehen, werden im Kampf um junge Talente den Kürzeren ziehen.

Identitätsmerkmale Generation Z

  • Kurz vor der Jahrtausendwende geboren
  • Politisch aktiver als ihre Vorgänger
  • Interessiert sich verstärkt für das Gemeinwohl
  • Weniger materialistisch, sehr konsumkritisch

Vorteile eines professionellen Employer Brandings und einer erfolgreichen Recruiting-Kampagne:

  • Größere Auswahl an Bewerbern
  • Qualifiziertere, talentierte und engagierte Bewerber
  • Identifikation mit dem Unternehmen
  • Starkes Teambuilding
  • Langfristigere Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen
  • Kostensenkung durch verminderte Fluktuation und passendere Bewerber
  • Verbesserung des Unternehmensimages und des Markenwerts
  • Positionierung als professioneller Arbeitgeber
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades

DIE DIGITALE SUPERKRAFT IM RECRUITING-PROZESS

Für die einen Alltag, für andere immer noch ein Mysterium: der Digitale Wandel. Auch wenn das erste iPhone bereits 2007 das mobile Zeitalter einläutete, brauchte es Jahre, bis das Smartphone zum ständigen Begleiter wurde. Heute ist „Mobile Recruiting“ für junge Menschen selbstverständlich.

Viele Unternehmen nutzen das enorme Potenzial, das darin steckt, noch nicht.
Es ist an der Zeit.

 

Ungenutztes Potenzial beim „Mobile Recruiting“

Fazit: Da geht noch mehr als Stellenanzeigen in der Tageszeitung oder in den Jobportalen. Lassen Sie uns darüber sprechen.

Referenzen

Recruiting-Kampagne GUTE PFLEGE MACHT SCHULE der Barmherzigen Brüder, Ausgezeichnet mit dem Klinik Award

Recruiting-Kampagne INTENSIV AUF DER SUCHE der Barmherzigen Brüder

Ehrenamt-Kampagne DIE GUTEN SEELEN DER BARMHERZIGEN der Barmherzigen Brüder

Bewerbertag DEINE ZUKUNFT BEGINNT HEUTE von Lausser

Recruiting-Kampagne BE YOURSELF. BE MERCER. von Mercer

„Es heißt, man müsse in mindestens drei Unternehmen gearbeitet haben, um richtig Karriere machen zu können. Oder bei uns.“

Ein kleiner Auszug aus unseren Recruiting-Texten

Next level Recruiting