September 2019 & Februar 2020

DIAGNOSE: KUNDE GLÜCKLICH

2019 durften wir im Auftrag der Schwesternschaft München ein umfangreiches Employer-Branding-Konzept für den Pflegebereich entwickeln. Wichtiger Bestandteil: eine Recruiting-Kampagne, die u. a. über Social Media ausgespielt wurde. Der „Patient“, der zuvor an akutem Personalmangel litt, ist auf dem Weg der Besserung.

Passende Medizin suchen

Worauf kommt es an, wenn man neue Mitarbeiter im leergefischten Pool der Pflegekräfte gewinnen will? Effizientes Targeting, ungewöhnliche Bildsprache und eine Botschaft, die die Zielgruppe anspricht, sind nur der Anfang. Besonders im Pflegeumfeld muss man die besseren Argumente liefern um nachhaltig Interesse zu wecken.

Puls der Zielgruppe messen

Doch wie finden wir die richtigen Kandidaten? Die intensive Einarbeitung in die Zielgruppe war ein großer Teil der Vorbereitungsphase. Interviews mit Pflegemitarbeitern und Führungskräften in den Kliniken der Schwesternschaft dienten dafür als Basis. Wer kommt in Frage? Wo finden wir die Wechselwilligen? Worauf reagieren sie? Mit Targeting u. a. über Bildungsabschluss, Interessen und Geo-Targeting konnten wir unsere Zielgruppe eingrenzen und klar definieren.

Vielversprechendes Behandlungs-Konzept erstellt

Welche Anzeige passt am besten zu unserer Zielgruppe? Welche wird am häufigsten geklickt und hat gleichzeitig die günstigsten Kosten pro Klick? Verschiedene Anzeigen-Varianten konnten uns im Split-Testing unsere Frage ganz einfach beantworten. „Gewinner“ unserer Testphasen-Analyse war eine perfekt auf die Zielgruppe optimierte Anzeige. Das Budgets zum eigentlichen Kampagnen-Start konnte damit bestmöglich eingesetzt werden.

Die Werte können sich sehen lassen

Unsere Onlineanzeige wurde in zwei Versionen über 870.000-mal ausgespielt. Die Response war überwältigend

  • 218.000 Personen mit explizitem Pflege-Hintergrund wurden erreicht
  • 6.000 Personen haben mit unseren Online-Anzeigen interagiert

3.400 Besucher konnten auf der eigens dafür erstellten Landing-Page registriert werden (ohne die Besucher, die Cookies abgelehnt hatten)

Kosten 30 % unter dem Durchschnitt

Mit den Kosten der Social Media-Kampagne konnten wir gut 30 % unter dem branchenüblichen Durchschnitt bleiben.

Julius Bosse, Online Marketing JR

„Ich freue mich über die enorme Response, die wir hier erzielt haben. Interessant ist auch immer wieder zu sehen, wie effizient eine Social Media-Kampagne im Vergleich mit einer analogen Zeitungschaltung ist.“

Bildnachweis © Krankenhaus-Bilder: Sylvia Willax