April 2015

„AUF EINE HALBE“ MIT JAZZLEGENDE RALPH TOWNER

Das JR-Sponsorenkonzert mit Oregon war eines der Jazzhighlights in diesem Jahr. Zusammen mit 60 Kunden, Freunden und Kollegen erlebten die WerbeBotschafter einen wunderbaren Konzertabend. Die rund 250 Gäste im ausverkauften Leeren Beutel feierten das Westküsten-Ensemble mit Standing Ovations.

Auf einzigartige Weise verschmilzt die Band Jazz, ethnische Musik, Avantgarde und klassische Elemente zu einem Klangbad zwischen melodischer Anmut und berührender Tiefe. Die lyrische wie spannende und eindringliche Musik stieß auf ein hellauf begeistertes Publikum. Ralph Towner, Paul McCandless, Mark Walker und Paolino Dalla Porta waren sichtlich angetan von so viel Gastfreundschaft – und gaben sogar spontan ein Geburtstagsständchen für Ulrike Eilers, der Büroleiterin des Jazzclubs, zum Besten.

Bereits am Vorabend trafen Boris Janda und Ulrike Eilers das Quartett imTraditionswirtshaus Kneitinger. Bei bayerischer Hausmannskost zeigten sich die weltbekannten Musiker ganz nahbar und entspannt. Für Boris Janda ging mit dem Treffen ein Kindheitstraum in Erfüllung: Seine allererste LP war ein Album der musikalischen Freigeister, das er sich vor 30 Jahren gekauft hatte.

Ein herzlicher Dank richtet sich auch an die Eckert Schulen, die es mit ihrer Unterstützung ermöglichten, die Hochkaräter nach Regensburg zu holen. 

Das Video zum Konzert: 
Oregon im Jazzclub Regensburg

Mittelbayerische Zeitung, 13. April 2015:
„Ein legendäres Jazzquartett reist an“

Mittelbayerische Zeitung, 21. April 2015:
„Musikalische Vermessung der Seele“

Bildnachweis: Michael Scheiner, Boris Janda, Andrea Baldenhofer