Von A-Z

Werbelexikon

Halo-Effekt

Der Halo-Effekt (engl. halo = Heiligenschein) stammt aus der Informationsforschung und umschreibt das Phänomen, das die allgemeine Wahrnehmung und Bewertung von Objekten oder Personen auf andere Eigenschaften übertragen werden. Im <link http: www.janda-roscher.de ueber-uns werbelexikon marketing.html _self external-link-new-window external link in new>Marketing tritt dieser Effekt bei der Beurteilung von Produkten durch potenzielle Käufer auf.  Die Beurteilung einzelner Attribute eines Produktes hängt von einem bereits gebildeten Qualitätsurteil ab, z.B. gute Markenartikel haben gute Qualität. Ziel jeder <link http: www.janda-roscher.de ueber-uns werbelexikon marke.html _self external-link-new-window external link in new>Marke sollte es sein einen positiven Urteilshintergrund zu schaffen, der auf die Bewertung konkreter Produktleistungen abfärbt (<link http: www.janda-roscher.de ueber-uns werbelexikon image.html _self external-link-new-window external link in new>Image).