INTERCONTEC wird von TE Connectivity geadelt - JANDA+ROSCHER

INTERCONTEC wird von TE Connectivity geadelt

Neue Horizonte für INTERCONTEC

Mit der 20-Jahre-Feier wurde zugleich der Startpunkt gesetzt für eine noch ambitioniertere Positionierung am Weltmarkt. Wie Insider bereits wissen, ist INTERCONTEC in die Konzernfamilie des Elektronic-Giganten TE Connectivity aufgenommen worden.

Einzelheiten dazu erläuterte Thomas Schmidt, President Industrial bei TE Connectivity, in seiner beeindruckenden Rede vor den geladenen Gästen. Er bezeichnete INTERCONTEC als „Marktführer mit großem Abstand“, der auf einzigartige Weise Design, Qualität, Servicequalität und Innovation verbinde. Auf dieses Fundament wolle man weiter aufbauen, die Messlatte noch höher legen, den Standort in Niederwinkling als Kompetenzzentrum ausbauen und so die Potenziale in USA und Asien noch mehr erschließen.

Thomas Schmidt verabschiedete sich bei der Gelegenheit persönlich vom Unternehmensgründer und „Entwickler Nr. 1“ Wolfgang Pfeiffer. 

Ob sich dieser mit 70 Jahren nun in den wohlverdienten Ruhestand zurückzieht oder schon wieder neue Projekte auf der Agenda hat, bleibt abzuwarten.

2.000 Besucher beim Tag der offenen Tür

Am zweiten Tag der 20-Jahresfeier nahmen rund 2.000 Besucher die Gelegenheit war, das High-Tech-Unternehmen zu besuchen und hinter die Kulissen der Entwicklungs-, Montage- und Fertigungsabteilung zu schauen.

TE Connectivity

TE Connectivity beschäftigt weltweit rund 83.000 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Jahresumsatz von 13.912 Milliarden Dollar. Der Konzern entwickelt, fertigt und vermarktet Produkte für den Automobilsektor, die Luft- und Raumfahrt und Verteidigungssysteme sowie für die Unterwasser-/Telekommunikation, Computer- und Unterhaltungselektronik.